Fachkraft Lagerlogistik

Umschulung Neuer Beruf!

Sie haben Freude an praktischen Tätigkeiten und sind körperlich fit. Sie sind zuverlässig, verfügen über organisatorisches Geschick und haben Sinn für Ordnung. Auch in Stresssituationen bewahren Sie Ruhe und arbeiten umsichtig. Der Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationssystemen ist Ihnen nicht fremd und Sie bedienen gerne technische Geräte. Dann ist diese Ausbildung die richtige für Sie.

Weitere Informationen zum Beruf

Download Flyer Fachkraft Lagerlogistik

für Fachkräfte für Lagerlogistik können zum Beispiel sein:

  • Logistikzentren von Groß- und Einzelhandelsbetrieben
  • Versandhandelsunternehmen
  • Industriebetriebe
  • Größere Speditionen und Logistikdienstleister

… und viele andere.

Welche Aufgaben warten auf mich? In der Praxis gibt es eine Vielzahl interessanter Aufgaben und Arbeitsbereiche:

  • Mitwirkung bei logistischen Planungs- und Organisationsprozessen
  • Annahme von Gütern und Prüfung der ordnungsgemäßen Lieferung anhand der Begleitpapiere
  • Transport der Güter innerhalb des Betriebes
  • Auspacken der Güter, Sortieren und Lagern, Auszeichnen und Portionieren der Produkte
  • Kontrolle der Warenbestände auf Vollzähligkeit und Veränderungen
  • Maßnahmen zur Warenpflege und Veredelung
  • Kommissionierung der Güter, Zusammenstellen von Sendungen
  • Verpacken, kennzeichnen und Beschriftung, Verladung und Versand
  • Erstellung von Lagerbestandslisten, Ladelisten, Ladeplänen sowie Versand- und Begleitpapiere
  • Inventuren, Erstellung eines Inventars und Ergründung von Soll-/Ist-Abweichungen
  • Bewertung der Lagerkennziffern und Einsatz als Kontrollinstrumente zur wirtschaftlichen Lagerhaltung
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Tourenplänen
  • Beurteilung von Vor- und Nachteilen der verschiedenen Verkehrsmittel
  • Übernahme und Überwachung der Ladungssicherheit
  • Sie kennen die Rechte und Pflichten von Frachtführern und Spediteuren

Der Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik ist seit 2004 ein anerkannter dualer Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz mit hervorragenden Beschäftigungsmöglichkeiten. Hervorgegangen ist dieser Beruf aus dem/r ehemaligen Handelsfachpacker/in, welchen es seit 1943 gab. Ihre Ausbildungsinhalte richten sich nach dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan und den bundesweit einheitlichen Prüfungsanforderungen dieses Berufsbildes.

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Arbeitsorganisation, Information und Kommunikation
  • Annahme, Lagerung und Beschaffung von Gütern
  • Kommissionierung, Verpackung und Versand von Gütern
  • logistische Prozesse optimieren
  • Kennzahlen ermitteln und Auswerten
  • Einsatz von Arbeits- und Fördermitteln

Mein Weg - wie werde ich Fachkraft für Lagerlogistik?

Sie haben einen mittleren- oder höheren Schulabschluss, sind zur Zeit arbeitslos, Berufsrückkehrer/-in, Zeitsoldat/-in oder können Ihren alten Beruf - zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen - nicht mehr ausüben.

Sie vereinbaren mit uns einen unverbindlichen Beratungstermin und wir informieren Sie über alles Notwendige. Die Bildungsmaßnahme kann durch die Agentur für Arbeit, den Jobcentern, dem Berufsförderungsdienst der Bundeswehr, der Deutschen Rentenversicherung oder einer Berufsgenossenschaft gefördert werden. Auch als Selbstzahler können Sie an der Bildungsmaßnahme teilnehmen.

Für Umschüler/-in beinhaltet die Ausbildung zwei Berufspraktika. Die Maßnahme kann auch - mit ausreichender Berufserfahrung - als Vorbereitungskurs zur Externen-Prüfung (IHK) absolviert werden. Die Abschlussprüfung findet vor der IHK Koblenz statt.

Zeitplan

Die Umschulung erfolgt innerhalb von 24 Monaten in Vollzeit (montags bis donnerstags von 08:00 - 15:30 Uhr, freitags bis 14:30 Uhr) oder innerhalb von 36 Monaten in Teilzeit (montags bis freitags von 08:00 - 12:15 Uhr).

Ausbildungsbeginn ist jeweils im Januar und im Juli eines Jahres.

Der Vorbereitungskurs zur Externen-Prüfung dauert im Regelfall 6 Monate in Vollzeit (Beginn Mai oder November) oder 9 Monate in Teilzeit (Beginn Februar oder August).