Fachwirt im Gesundheitswesen

Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen

Berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung nach Verordnung vom 01.01.2012

Zielgruppe:

Mitarbeiter/-innen mit abgeschlossener Ausbildung und/oder Berufspraxis im Sozial- und Gesundheitswesen, die Führungsaufgaben im personellen und unternehmerischen Bereich übernehmen wollen.

Die Teilnahme an der Aufstiegsfortbildung „Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)“ in Kombination mit der IHK-Prüfung qualifiziert zur Übernahme von Leitungsfunktionen…

  • im Qualitätsmanagement,
  • im Personalmanagement,
  • in Projekten,
  • im Rechnungswesen,
  • ... sowie allgemeinen Leitungsaufgaben.

Abschluss und Zertifikat:

Der Lehrgang dient der Vorbereitung auf die Prüfung vor der IHK. Den bundesweit anerkannten Abschluss "Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)" erhalten Sie nach erfolgreicher Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Unabhängig von der Prüfung vor der IHK erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat der Deutschen Angestellten-Akademie DAA GmbH.

Zulassungsvoraussetzung für die Prüfung bei der anerkannten Kammer

  • Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten kaufmännischen, verwaltenden, medizinischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf des Gesundheits- und Sozialwesens
  • mindestens einjährige Berufspraxis

oder

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem bundesrechtlich geregelten Beruf im Gesundheitswesen oder einem dreijährigen landesrechtlich geregelten Beruf im Gesundheits- und Sozialwesen
  • mindestens einjährige Berufspraxis

oder

  • ein mit Erfolg abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium
  • mindestens zweijährige Berufspraxis

oder

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen, verwaltenden oder hauswirtschaftlichen Ausbildungsberuf
  • mindestens zweijährige Berufspraxis

oder

  • Kein Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf
  • mindestens fünfjährige Berufspraxis

Lehrgangsinhalte

  • Arbeits- und Lerntechniken
  • Prinzipien, Strukturen und Aufgaben der ökonomischen Prozesse des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Volkswirtschaftlicher Zusammenhänge und sozialer Auswirkungen
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen
  • Betriebliche Ziele entwickeln, planen, umsetzen und evaluieren
  • Prozesse gestalten und optimieren
  • Organisationstechniken anwenden
  • Betriebliche Veränderungsprozesse steuern
  • Qualitätsziele ermitteln und festlegen
  • Qualitätsmanagementmethoden und -techniken anwenden 
  • Prozessdaten erfassen und bewerten
  • Qualitätsindikatoren ermitteln
  • Risikomanagement
  • Interdisziplinäre Kooperationsbeziehungen organisieren, gestalten und pflegen
  • Vernetzte Versorgungsformen
  • Kommunikation und Teamarbeit
  • Projektmanagement
  • Vorbereiten und Koordinieren von Jahresabschlussarbeiten
  • Finanzierungssysteme im Sozial und Gesundheitswesen
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Betriebliche Kennzahlen
  • Finanzierungs- und Investitionskonzepte
  • Personalplanung
  • Personalbeschaffung
  • Personalentwicklung
  • Betriebliche Ausbildung
  • Konfliktmanagement
  • Personalbeurteilung
  • Marktanalysen durchführen
  • Marketingziele formulieren
  • Marketingkonzepte planen und entwickeln
  • Sponsoring- und Fundraising
  • Sozialmarketing
  • Blockwoche zur Prüfungsvorbereitung
  • Vorbereitung auf Präsentation und Fachgespräche

Dauer:

12 Monate plus eine Blockwoche zur Prüfungsvorbereitung.

Lehrgangszeiten:

In der Woche 5 Unterrichtseinheiten an einem Abend und samstags 10 Unterrichtseinheiten. Kein Unterricht an gesetzlichen Feiertagen und in den Schulferien.

Lehrgangsgebühr:

3.990,00 €
Zahlung in monatlichen Beiträgen auf Wunsch möglich. Die Lehrgangsgebühr beinhaltet Lehrbücher, die in den Unterrichten genutzt werden. Nicht enthalten sind IHK-Prüfungsgebühren.

Fördermöglichkeiten:

Durch die Änderungen des Aufstiegs-Bafögs im August 2016, sind die Förderungsmöglichkeiten für Sie noch interessanter geworden. Hier finden Sie eine kleine Übersicht über die Förderungsmöglichkeiten des Aufstiegs-Bafögs.

Beratungsgespräch

Vereinbaren Sie mit uns ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Download Infobroschüre